KreativitätsGrundschule Berlin-Friedrichshain

Unsere staatlich anerkannte Ersatzschule öffnete ihre Türen erstmalig am 1. August 2008. Sie befindet sich im Berliner Bezirk Friedrichshain zwischen dem Platz der Vereinten Nationen und dem Strausberger Platz und liegt nur 2,4 Kilometer entfernt vom Alexanderplatz. Wir betreuen Kinder von der ersten bis zur sechsten Klasse.


Die KreativitätsGrundschule Friedrichshain

„Wir Berliner Pflanzen“

Ein Porträt oder ein Bildnis unserer Schule zu zeigen ist gar nicht so einfach. Geht es doch neben der reinen Äußerlichkeit, dem was man augenscheinlich sofort erfassen kann, um sehr viel mehr, was zum „Wesen“ der Portraitierten gehört.

Uns geht es um das alltägliche Leben, das von allen Mitarbeitern mit gestaltet und dadurch geprägt wird. Aber auch Eltern, Besucher, Partner und Interessierte hinterlassen ihre Spuren. Alle wollen und sollen sich bei uns wohl fühlen.

Am allerwichtigsten sind natürlich unsere Kinder, die die Hallen mit herzhaftem Lachen erfüllen, nicht selten auch mit lautem Gebrüll oder mit Gesang. Ganz oft aber, vor allem am Tage, sind beide – Hallen wie Kinder – mit konzentrierter Stille angefüllt.

Es sind die Kinder, die wie ein Stimmungsbarometer die Arbeit, die an dieser Einrichtung geleistet wird, spiegeln. An ihnen erleben wir hautnah und ganz direkt wie zufrieden, glücklich und im Ergebnis, wie leistungsstark und kreativ sie sich entwickeln
Die Vorteile unserer Schule im Überblick:

      • kein Unterrichtsausfall
      • Klassenstärken von 20-22 Schülerinnen und Schülern
      • Anerkannte Lehrer und Erzieher mit kreativitätspädagogischer Zusatzausbildung
      • Berliner Rahmenlehrpläne als Mindeststandards
      • Kreativkurse als Zusatzangebot, Hausaufgaben und Freiarbeitszeit im Tagesverlauf
      • zwei Pädagogen pro Klasse in jeweils fünf Wochenstunden in Deutsch und Mathematik
      • halbe Klassenstärken in den Kreativfächern
      • kreative Angebote und Projektarbeit, Ferienbetreuung, Ferienfahrten
      • hohe Individualisierung des Unterrichts
      • Begabungsförderung und Förderunterricht
      • differenziertes Lernen
      • Einsatz von Smartboards und Computerunterricht
      • behutsame Benotung ab der 1. Klasse
      • der Ranzen bleibt in der Schule
      • Mittagessen mit Wahlangeboten/Berücksichtigung von Unverträglichkeiten
      • hohes Angebot an Arbeitsgemeinschaften
      • Zertifizierung durch den Dachverband Kreativitätspädagogik